Lübecker Autorenkreis

und seine Freunde e.V.

 

 

Lübecker Autorenkreis

Zur Entstehung

 

Der Lübecker Autorenkreis und seine Freunde e.V. wurde am 9. September 1980 im Gartensaal der Gemeinnützigen in Lübeck gegründet. Es hatte sich ein Verein formiert, den es in der jahrhundertealten literarischen Tradition und Geschichte der Hansestadt bisher in dieser Art nicht gab.

Klaus Rainer Goll hat den Verein 1980 initiiert und mitbegründet, er ist seitdem sein erster Vorsitzender.

Dem Verein ist ein Freundeskreis angeschlossen, der die AutorInnen in ihrer Arbeit fördern und unterstützen soll.

Die in Lübeck oder in der näheren Umgebung der Stadt lebenden AutorInnen trafen sich regelmäßig mit ihren Freunden, um im Café Maret am Markt, im Herzen der Stadt also, bei öffentlichen Lesungen ihre Texte vorzustellen und zu diskutieren. Bald schon erwies sich dieser erste Treffpunkt der Lübecker Autoren und seiner Freunde als zu klein, und so siedelte man um in das alte traditionsreiche Gasthaus „Im alten Zolln“, Mühlenstraße 93/95, bis heute noch Treffpunkt der Lübecker Autoren und ihrer Freunde sowie weiterer Literaturinteressierte.

Inzwischen ist der ursprünglich regionale Rahmen des Lübecker Autorenkreises längst überschritten worden, AutorInnen sowie Freunde aus anderen Regionen unseres Landes, ja, des Bundesgebietes und darüber hinaus, gehören ihm an. Auf ca. hundert Mitglieder ist der Verein inzwischen gewachsen.

Der Lübecker Autorenkreis ist seit 1994 Mitglied des Vereins Literaturhaus Schleswig-Holstein e.V. in Kiel und seit 1999 die 25. Tochter der Gemeinnützigen in Lübeck.

 

Ziele und Aktivitäten

 

Der Lübecker Autorenkreis will ein Forum für die hiesigen AutorInnen sein, aber auch Kontakte zu anderen Autorenvereinigungen außerhalb Lübecks pflegen und literarische Talente entdecken und fördern. So wurden im Jahr 2000 sowie 2005 im Buddenbrookhaus zu Lübeck zum kulturellen Austausch Partnerschaften mit dem Polnischen Schriftstellerverband, Sektion Stettin, und dem gesamtpolnischen Schriftstellerverband, Sitz Warschau, geschlossen.

Zu den Aktivitäten gehört vor allem der traditionelle und weit über Lübeck hinaus bekannt gewordene Literarische Frühschoppen unter der Leitung seines ersten Vorsitzenden, der jeweils am letzten Sonntag im Monat in der historischen Gaststätte „Im alten Zolln“ in Lübeck veranstaltet wird. Hierzu werden auch immer wieder GastautorInnen eingeladen. Dies gilt auch für Dienstagsvorträge

in der Gemeinnützigen.

In unregelmäßigen Abständen findet eine Internationale Lübecker Literaturwoche des Lübecker Autorenkreises statt.

Einmal jährlich reist der Lübecker Autorenkreis im Rahmen der Litera-Tour unter dem Motto „Kennenlernen – aufeinander zugehen“ auf den Spuren bekannter Schriftsteller und anderer Künstler in eines der „neuen“ Bundesländer. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Veranstaltung ist eine gemeinsame Lesung von „ostdeutschen“ und Lübecker AutorInnen. Der Kontakt zu AutorInnen der DDR und die kulturelle Begegnung mit ihnen war dem Lübecker Autorenkreis bereits v o r Öffnung der deutsch-deutschen Grenze ein ganz besonderes Anliegen, das auch auf die ost- bzw. südosteuropäischen Länder übertragen wurde und bis heute anhält.

Ebenfalls einmal im Jahr findet eine Literarische Herbsttagung in Bäk/Ratzeburg statt. Sie bietet Gelegenheit für Lesungen am Kamin und Werkstattgespräche sowie die Begegnung mit einem Gastautor oder einer Gastautorin.

 

 

Warum es sich lohnt, Mitglied im Lübecker Autorenkreis zu sein

 

Dabei zu sein, wenn AutorInnen u.a. die monatlichen Literarischen Frühschoppen immer wieder neu, immer wieder anders gestalten, ist unvergleichlich. Doch der Autorenkreis bietet seinen Mitgliedern noch mehr:

  • Ermäßigung auf die Eintrittspreise von Lesungen, z.B. im Rahmen der Internationalen Literaturwoche und am Internationalen Tag des Buches sowie bei der Litera-Tour.
  • Teilnahme an einer regelmäßigen Schreibwerkstatt, bei der eigene Texte kritisch betrachtet und Schreibtipps ausgetauscht werden.
  • Überregionale Lesungen erleben sowie überregionale Kontakte knüpfen, vor allem durch die Litera-Tour und die Internationale Literaturwoche.
  • Aktive Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen in der Hansestadt Lübeck sowie landesweit.
  • Aktive Teilnahme an den Lesungen und Werkstattgesprächen während der Literarischen Herbsttagung (z.B. erste öffentliche Textpräsentation).
  • Durch die kontinuierliche Veranstaltung Literarischer Frühschoppen besteht die Möglichkeit zu Gesprächen, kulturellem Austausch (auch von Büchern und eigenen Manuskripten) und ganz persönlichem Kennenlernen.

 

NEWS

 

Nächster Werkstatttermin:

25.10.2016 - Infos hier ==>

--------------------------------------

25.09.2016

September Frühschoppen

--------------------------------------

Newsletter

September 2016 online