Lübecker Autorenkreis

und seine Freunde e.V.

 

 

Literarischer Frühschoppen

Rückschau auf die Frühschoppen 2016

309. Literarische Frühschoppen

Sonntag, den 27. November 2016

 

Wortwerkerin HannaH Rau las aus ihrem Programm „Mama, du bist peinlich“ – eine Lesung nicht nur für Eltern, „die mal raus müssen aus dem Helikopter-Dasein“. Der niederdeutsche Autor und Liedermacher Volkert Ipsen präsentierte „Leeder an`t Enne vun`t Johr“, neue und wieder hervorgekramte Lieder, „to`n Bispill vun de Stille Tiet, vun den Diek, de 100 Johr holen schall …“.

308. Literarische Frühschoppen

Sonntag, den 30. Oktober 2016

 

Diese Matinee gestalteten zwei gebürtige Lübecker, die ihre neuen Bücher vorstellten. Michael Augustin, der seit Jahren als Autor und Rundfunkredakteur in Bremen lebt, las aus "Paar Siebensachen - Klamottengedichte", denen er seine Collagen "Aquanauten und Waterkantianer" beigefügt hat. Klaus Rainer Goll, der am Ratzeburger See lebt, stelllte seinen neuen Gedichtband "denn alles sind spuren" vor, der auch 16 Originalzeichnungen des Autors enthält.

307. Literarische Frühschoppen

Sonntag, den 25. September 2016

 

Gast dieser Matinée war der im märkischen Bad Saarow lebende Autor Till Sailer. Anlässlich des 340. Todestages des Dichters Paul Gerhardt stellte er seinen kürzlich erschienenen Roman „So groß die Last“ – Zwölf Kapitel Paul Gerhardt vor. Paul Gerhardt gehörte zu den herausragenden Persönlichkeiten seiner Zeit. Sailer schilderte zwölf Stationen aus der Vita des großen Liederdichters. Sein Choral „O Haupt voll Blut und Wunden“ wurde in den Fundus des Weltkulturerbes aufgenommen.

306. Literarische Frühschoppen

Sonntag, den 26. Juni 2016

 

Unter dem Motto „Reise-Bilder“ lasen zum Beginn des Sommers die in Rostock lebende Lyrikerin Marianne Beese zusammen mit Lübecker Autorinnen und Autoren eigene Lyrik und Prosa: Jürgen Haese, Brigitte Halenta, Alexander Neufeld, Franziska Neufeld, Regine Mönkemeier und Klaus Rainer Goll.

305. Literarische Frühschoppen

Sonntag, den 29. Mai 2016

 

Der in Grinau (Hzgt. Lauenburg) lebende Maler und Lyriker Rainer Erhard Teubert las aus seinen Gedichten und Prosatexten; außerdem stellte er Vertonungen seiner Gedichte durch den in Holland lebenden Komponisten und Dirigenten Jörn Boysen (geboren in Siebenbäumen, Hzgt. Lauenburg) vor.

304. Literarische Frühschoppen

Sonntag, den 24. April 2016

 

Brigitte Halenta stellte ihren neuen Roman „Das letzte Wort hat Dorothee“ vor, den die Autorin als psychologischen Abenteuerroman bezeichnet. Außerdem las sie aus dem soeben in einer vollständigen Neuauflage erschienenen Roman „Die Breite der Zeit“ eine kleine Kostprobe aus dem bisher unveröffentlichten Text.

303. Literarische Frühschoppen

Sonntag, den 28. Februar 2016

 

Vortrag: „King Kong und die Roten Schuhe – Über die Mythenbildung im Film“. Seit seiner Entstehung vor 120 Jahren hat der Film zur Bildung neuer Legenden und Mythen beigetragen, sie sogar selbst neu geschaffen und sich dadurch als eigenständige Erzähltradition neben der Literatur etabliert. Einigen dieser Filmmythen gingen Gisela Heese und Reinhard Greve in ihrem Multi-Media-Vortrag in dieser Matinee nach.

302. Literarische Frühschoppen

Sonntag, den 31. Januar 2016

 

Dieter Bührig las aus seinem neuen Lübeck-Roman "Der Tod der Bänkelsängerin". Was heute der Fernsehreporter ist, war früher der Bänkelsänger. Unterstützt von Bildtafeln singt er von Gräueltaten und Kriegswirren, um sein Publikum zu unterhalten und moralisch zu belehren.

Der Autor gewährt einen spannenden Einblick in das Leben vor 300 Jahren und schreibt über ein unangepasste Frau, deren Schicksal die Debatte über den Sinn der Todesstrafe anheizte. Ein bis heute aktuell gebliebenes Thema.