Lübecker Autorenkreis

und seine Freunde e.V.

 

 

Klaus Rainer Goll

Geboren 1945 in Lübeck, lebt als Schriftsteller, Lyriker und Zeichner am Ratzeburger See nahe Lübeck.

 

Arbeitsgebiete:

Lyrik, Prosa, literarisches Tagebuch, Reisetagebuch, Essay, Hörspiel, dokumentarische Erzählung. Gründer und 1. Vorsitzender der literarischen Vereinigung „Lübecker Autorenkreis und seine Freunde e.V.“ (seit 9.9.1980).

 

Literaturpreise und Auszeichnungen:

  • Goldener Federkiel für Lyrik, 1974
  • Kurzprosapreis der Literarischen Union Saarbrücken, 1977
  • Kulturpreis der Stiftung Kreis Herzogtum Lauenburg, 1985
  • Heinrich – Mann – Plakette, 1986
  • Stipendium am „Baltic Center for Writers and Translators“ in Visby/Gotland, Schweden, 2000
  • Auszeichnung der Possehl-Stiftung für seine Bemühungen um das Kulturleben der Hansestadt Lübeck, 2008
  • Bundesverdienstkreuz, 2010

 

Teilnahme an internationalen Poesiefestivals u.a. in Klaipeda/Litauen, Bratislava (Slowakei), beim „Warschauer Herbst“ (Polen), Kotka (Finnland), Weitere internationale Lesungen und Vorträge u.a. in Stettin, Warschau, Athen, Bern, Übersetzungen seiner Texte in bisher sieben Sprachen: Dänisch, Norwegisch, Englisch, Griechisch, Litauisch, Polnisch und Tschechisch.

 

Initiator von Begegnungen mit AutorInnen aus West- und Osteuropa und der DDR, außerdem von bisher zehn „Internationalen Lübecker Literaturwochen“ sowie der Partnerschaften zwischen dem Polnischen Schriftstellerverband (Sektion Stettin) 2000 und des gesamtpolnischen Schriftstellerverbandes Sitz Warschau, 2005 im Buddenbrookhaus Lübeck.

Veröffentlichungen

denn alles sind spuren

Gedichte

 

Mit Zeichnungen des Autors und einem Nachwort von Bernd M. Kraske.

 

2016 Elfenbein Verlag, Berlin, Gebunden, 168 Seiten,

19,00 EUR

ISBN 978-3-941184-55-8

 

 

 

 

Ältere Veröffentlichungen:

  • „Windstunden und andere Texte“, Gedichte 1973 (Katia Mann gewidmet)
  • „Flugbahnen“, Gedichte und Prosa, 1980
  • „Sonnenlandschaften“, Gedichte, Zeichnungen von W. Sesterhenn, 1983
  • „Dies kurze Leben“, Gedichte, 1997
  • „Ich habe die Zeit für mich“, dokumentarische Erzählung in „Knut Hamsun und Thomas Mann, Buddenbrookhaus 1997/1998
  • „Meer ist überall“, Gedichte und Prosa mit Aquarellen von Julia Kuhl
  • „zeit vergeht“, Gedichte mit Bleistiftzeichnungen des Autors, 2005
  • „Windstunden“, Gedichte, Neuauflage, mit einem Nachwort von Hans Wißkirchen, 2009
  • Herausgeber der Anthologien des Lübecker Autorenkreises „treffpunkt“ 1, 2 und 3, 1986, 1989 und 1993
  • Veröffentlichungen in zahlreichen Anthologien, Literaturzeitschriften, Zeitungen des In- und Auslandes, u.a. „Neue Deutsche Hefte“, „die horen“, „Neue Zürcher Zeitung“, „Die Welt“.